Sprachreise auf die Kanaren

Die Kanarischen Inseln gehören zu Spanien und bilden somit das "tropische Europa". Gran Canaria liegt genau wie Florida auf dem 28. Breitengrad und die geographische Nähe zum afrikanischen Kontinent bewirken ganzjährliche angenehme Temperaturen.

Dank der Geschichte hat sich unter Einfluss verschiedener Kulturkreise eine ganz eigene Kultur auf den Inseln gebildet. Sowohl die Guanchen, die Ureinwohner der Kanarischen Inseln, als auch die spanischen und maurischen Eroberer trugen maßgeblich zu dem heutigen Leben auf den Kanaren bei. Die Kanarische Küche beispielsweise steht unter starkem spanischen Einfluss. Ferner findet man unter den Essgewohnheiten auch Reste der Kultur der Ureinwohner sowie geringe Ähnlichkeiten mit der Südamerikanischen und Afrikanischen Küche.

Das wohl gravierendste Erbe der Spanier ist aber die Sprache. Deshalb eignen sich die Kanarischen Inseln auch sehr gut um während einer Sprachreise Spanisch zu lernen – und das das ganze Jahr lang! Das Spanisch auf den Kanaren ähnelt dem kubanischen und puerto-ricanischen Dialekt und ist oftmals einfacher zu verstehen als in vielen Teilen des spanischen Festlandes.

Die Möglichkeit die Erlernten Sprachkenntnisse im Alltag anzuwenden wird dazu führen, dass sie sehr schnell Fortschritte machen. Neben dem Erlernen einer neuen Sprache haben Sie während Ihrer Sprachreise auf die Kanaren ideale Voraussetzungen für jegliche Arten von Wassersport. Ob Wellenreiten, Wind- oder Kitesurfen oder Segeln; die Möglichkeiten sind so vielfältig das bestimmt für jeden was dabei ist. Natürlich können Sie nach Ihrem Sprachunterricht auch einfach am Strand relaxen und die warmen Sonnenstrahlen genießen, egal ob Sommer, Herbst, Winter oder Frühling. Denn weder ist es im Sommer zu heißt, noch im Winter zu kalt.

Die vom vulkanischen Ursprung geprägten Kanarischen Inseln bieten Ihren Besuchern Entspannung, Spaß und natürlich die Möglichkeit Spanisch unter Palmen zu lernen.

Gästezimmer Köln

Zurück zur Startseite